Baufinanzierung: Keine Zielgruppe?

BaufinanzierungBaufinanzierung

Der Erwerb einer eigenen Immobilie ist für viele Menschen ein guter und wichtiger Beitrag für die Altersvorsorge. Mietfrei zu wohnen ist eine gute Sache, vor allem dann, wenn man nicht voraussagbar ist, wie hoch die staatliche Rente ausfallen wird. Doch die Möglichkeiten, Wohneigentum auf herkömmliche Art und Weise per Baufinanzierung zu erwerben, können unter Umständen zu einer Herausforderung werden.

Niedergeschlagen ziehen Horst und Marianne von dannen. Sie hatten ein tolles kleines Häuschen angeboten bekommen, ideal in Größe und Lage. Ein wirklich traumhaftes Häuschen auf einem wunderschönen Fleckchen Erde. In der Nähe war ein kleiner See, an dem Horst seinem Lieblingssport, dem Angeln hätte nachgehen können. Marianne, die für Ihr Leben gern fotografiert, fände nicht enden wollende Motive, die sie einfangen und für die Nachwelt erhalten könnte. Erst vor zwei Jahren wurde das Häuschen energetisch umgebaut. Auf dem Dach sorgt eine Photovoltaikanlage für Strom, der im Keller mit einer kleinen Speichereinrichtung für den Selbstverbrauch erhalten wird und im Inneren sorgen Infrarotheizungen für behagliche, sonnenähnliche Wärme. Die Nebenkosten wären dadurch überschaubar. Ein Heim, perfekt geeignet, um seinen Lebensabend darin zu verleben.

Sie hatten bei ihrer Hausbank wegen einer Baufinanzierung vorgesprochen. Sie wären bereit gewesen, 40% des Objektwertes als Eigenkapital einzubringen. Doch das war anscheinend nebensächlich. Horst geht in zwei Jahren in den Ruhestand. Er arbeitet in einer Leiharbeitsfirma und erhält nur ein sehr mageres Einkommen. Horst braucht aber die Jahre, um seine Mindest-Regelarbeitszeit bei der Rente zu schaffen, die eh nicht so hoch ausfallen wird, wie es ihm die regelmäßigen Rentenberechnungen prophezeiten. Und auch seine private Rentenversicherung, die er vor 25 Jahren abgeschlossen hatte und deren Rentenhöhe damals bei Abschluss auf dem Papier noch sehr ansprechend erschien, ist heute, 25 Jahre Preissteigerungen weiter, gar nicht mehr so üppig. Das Arbeitsverhältnis in einer Leiharbeitsfirma ist ein befristetes. Der Arbeitsvertrag läuft von einem Jahr zum nächsten und jedes Jahr kann das letzte sein. Das hängt davon ab, wieviel Arbeit für Männer seines Alters zu vermitteln ist. Darüber hinaus ist es noch gar nicht klar, ob er nun tatsächlich in zwei Jahren in den Ruhestand gehen darf oder ob er doch noch weiter arbeiten muss, denn die Politik hat da ihre eigenen Vorstellungen vom Rentenbeginn. Marianne ist bereits Rentnerin. Sie ist mit dem Thema durch, wann sie in Rente gehen kann. Ihre Rente steht fest und ist überraschend hoch.

Heute war jedoch kein Glückstag für die beiden. Sie hatten dieses tolle Angebot von einem Freund bekommen, sein Haus zu kaufen. Seine Frau war kürzlich gestorben und er wollte nicht allein in ihrem gemeinsamen Haus wohnen bleiben. Horst und Marianne waren oft bei den beiden zu Besuch und konnten das Haus dadurch sehr gut kennenlernen. Sogar mit den Nachbarn kommen sie gut aus. Für sie wäre es die Gelegenheit, dieses Objekt zu erstehen. Doch die Bank wollte es nicht finanzieren.

Horst und Marianne haben das Optimal-Alter für eine Baufinanzierung leider verfehlt. Dass sie etwa 40% eigenes Geld beisteuern war zwar gut, aber die restlichen 60% ließen sich bei dem Kreditinstitut leider nicht positiv darstellen. Die Anfrage wurde abgelehnt. Für Marianne, die das Kaufmännische in der Familie regelte, war das nicht nachvollziehbar. Sowohl die aktuelle Miete als auch die stetig wachsenden Nebenkosten sprächen eigentlich für eine Verbesserung der Situation nach dem Kauf.

Welche Alternativen gab es nun? Wohlhabende Freunde hatten sie keine und andere Banken oder Sparkassen würden sie wahrscheinlich ebenfalls wegschicken. Eine sinnvolle Möglichkeit bietet der Optionskauf. Hier können Horst und Marianne ihr Wunschobjekt sofort beziehen, erstmal als Mieter mit einer für 25 Jahre festgeschriebenen Miete, und nach 25 Jahren den Kaufpreis bar entrichten. Innerhalb dieser Zeit können Sie durch sinnvolle Ansparkonzepte den Kaufpreis erwirtschaften. Großes Plus ist dabei, dass der Kaufpreis nicht dem Wert der Immobilie in 25 Jahren entspricht, sondern dem ursprünglichen Realisierungswert. Damit sind Wertsteigerungsgewinne bei der Inanspruchnahme der Kaufoption so gut wie unausweichlich.

Unter dem Strich ergibt sich eine ideale Chance, als älterer Bürger Wohneigentum zu erwerben.

Infos zum Autor: Michael Sielmon
Bildrechte: Bernd Liebl, Magdeburg

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


chaussures de foot 2017 chaussures de foot parajumper pas cher parajumper pas cher parajumper pas cher parajumper pas cher parajumper pas cher nike tn pas cher peuterey outlet piumini woolrich outlet golden goose outlet golden goose outlet chaussures de foot pas cher chaussures de foot pas cher chaussures de foot pas cher chaussures de foot pas cher golden goose outlet saldi golden goose outlet saldi golden goose outlet saldi golden goose outlet saldi golden goose outlet saldi golden goose outlet saldi
%d Bloggern gefällt das: