Umgang mit Kaufreue – wagen oder verzagen?

Kaufreue

Im Leben wird man ständig zu Entscheidungen gezwungen. Der Alltag ist voll davon. Die meisten Entscheidungen übernimmt das Unterbewusstsein und wir fahren gut damit. Unser Unterbewusstsein ist weise und hilft uns jederzeit. Es weiß, was für uns gut und wichtig ist und wenn wir lernen, auf unser Unterbewusstsein zu hören, werden wir erkennen, dass uns alles gelingen kann.

Es gilt, auf den eigenen Bauch zu hören, also auf sein Gefühl. Mit der Zeit geht die Fähigkeit, auf den eigenen Bauch zu hören verloren. Der Verstand übernimmt das Zepter und konfrontiert uns mit Alternativen, die es zu bedenken gibt.

Interessant ist, dass es bei Entscheidungen unseres Unterbewusstseins viele Dinge gibt, zu denen wir keinerlei Erfahrungswerte haben. Das könnte ein Hinweis darauf sein, dass wir alles, was wir an Wissen und Erfahrung für unser Leben brauchen, in uns tragen. Andererseits könnte es aber auch sein, dass sich dieses Wissen erst durch die Interaktion mit unserer Umgebung entwickelt. Da aber die Fehlerquoten so gering sind, wenn wir der Natur freien Lauf lassen, zeigt es uns, dass es offenbar eine Art genetischen Wegweiser gibt, der uns auf dem richtigen Pfad geleitet.

Kann der Bauch auch beim Geld helfen?

Unser Bauch hat uns schon sehr oft signalisiert, dass wir etwas lieber lassen sollten. Vermutlich kann sich jeder, der einmal einen Vertreter zu Hause sitzen hatte, bezeugen, dass der Bauch dabei sogar „Alarm getrommelt“ hat. Nach einem Abschluss wollte sich kein gutes Gefühl einstellen. Uns Jahre später haben wir uns wieder von den Verträgen getrennt, haben Verluste eingefahren und waren trotzdem froh, als wir sie wieder los waren.

Aber auch in anderen Situationen hat unser Bauch schon versucht, zu helfen und wurde ignoriert. Das Gefühl, was sich nach einem Kauf oder einem Abschluss einstellte, wenn unser Bauch dagegen war, heißt Kaufreue. Und auf die Kaufreue sollte man hören, denn die lässt sich nicht durch tolle Argumente abstellen. Wenn wir aber etwas für uns Gutes tun, haben wir keine Kaufreue.

Was lernen wir also? Wenn´s ums Geld geht – auf den Bauch hören.

Infos zum Autor:
Michael Sielmon
Foto: Bernd Liebl, Magdeburg

Kommentar hinterlassen zu "Umgang mit Kaufreue – wagen oder verzagen?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

chaussures de foot 2017 chaussures de foot parajumper pas cher parajumper pas cher parajumper pas cher parajumper pas cher parajumper pas cher nike tn pas cher peuterey outlet piumini woolrich outlet golden goose outlet golden goose outlet chaussures de foot pas cher chaussures de foot pas cher chaussures de foot pas cher chaussures de foot pas cher golden goose outlet saldi golden goose outlet saldi golden goose outlet saldi golden goose outlet saldi golden goose outlet saldi golden goose outlet saldi