Resultat im Selbsttest mit einem automatischen Handelssystem: – 83,254%

Resultat im Selbsttest
Resultat im Selbsttest

Automatische Handelssysteme funktionieren hervorragend. Soviel steht schonmal fest. Allerdings läuft so ein Robot nicht ohne eine entsprechende Umgebung, sprich einen Broker und eine Vermögensverwaltung. Wenn der Mensch versucht, Einfluss zu nehmen, kann die Maschine nicht mehr tun, wozu sie programmiert wurde. So eine Situation versaute wahrscheinlich das Resultat im Selbsttest.

Tja, so schauts aus. Vom ursprünglichen Guthaben sind nur noch 16,746% vorhanden. Dabei lief es anfangs richtig gut. Die Maschine machte ihren Job zuverlässig und das Guthaben wuchs kontinuierlich an. Doch dann griff der Mensch ein und das Resultat ist verheerend.

Wenn etwas schief geht, findet man alles Mögliche nur nicht den, der für sein Handeln die Verantwortung übernimmt. Und am Ende des Tages ist es auch völlig egal. Tatsache ist, dass das angebotene Paket nicht funktioniert hat. Und wer Geld in den Sand setzt, interessiert sich wenig dafür, warum das passiert ist. Für ihn ist das System gestorben.

Resultat im Selbsttest: menschliches Versagen

Spannend ist aber, wie die Verantwortlichen mit der Situation umgehen. Nämlich gar nicht. Keine Erklärung, keine Entschuldigung, keinen Lösungsvorschlag. Der Anleger wird einfach hängengelassen und muss zusehen, wie er klarkommt. – 83,254% sind schon ordentlich. Aber das ist ja nichts neues. Wenn etwas gut läuft, werden große Reden geschwungen, geht etwas in die Hose, wird sich abgeduckt und nicht viel Aufhebens gemacht. Der Anleger kannte das Risiko und muss da durch.

Was hier besonders interessant ist, ist der Umstand, dass das System und sämtliche Handelspositionen jeden einzelnen Anleger betreffen, der über diesen Weg tradet. Das bedeutet, dass dieser hohe Verlust tatsächlich auch jeden trifft, egal, ob er beispielsweise 5.000 Euro investierte oder 500.000 Euro.

Klar kannte der Anleger das Risiko. Trading ist das riskanteste, was man machen kann, das bezweifelt niemand. Womit aber niemand rechen kann ist, dass sich sogenannte Experten einmischen, weil sie glauben, es besser zu können als die Maschine und es dann versauen. Und wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist, wird jegliche Verantwortung verleugnet.

Tja, damit konnte ich leider auch nicht rechnen. Und nun habe ich die Quittung dafür bekommen. Mein Fazit fällt entsprechend aus: Man kann sich leider nicht darauf verlassen, dass Menschen die Gelassenheit mitbringen und die Maschine einfach machen lassen. Also wenn man ein automatisches Handelssystem nutzen möchte, ist das das eine. Man muss aber jederzeit damit rechnen, dass sich irgendwer einmischt.

In meinen Texten zu diesem Test habe ich bisher darauf verzichtet, Namen von Anbietern zu nennen. Das habe ich mit diesem Text auch so beibehalten. Wenn aber von Ihnen, liebe Leser, jemand darüber nachdenkt, so ein System zu nutzen und mehr wissen möchte, kann er mir gern eine persönliche E-Mail zukommen lassen. Meine E-Mailadresse steht im Impressum.

Stand heute: Test vorbei! Resultat im Selbsttest: Totaler Fail!

Bildrechte: Fotolia, Urheber: Jaimie Duplass, ID: #1450093


Warning: sprintf(): Too few arguments in /homepages/25/d17806398/htdocs/clickandbuilds/SolideWerte/wp-content/themes/mh-newsdesk-lite/comments.php on line 39

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.