Privatanleger an der Börse

Privatanleger an der Börse werden regelmäßig gebeutelt. Am 05.02.2018 rutschte der Dow Jones um 4,6 Prozent ab, der Nikkei Index tat es ihm gleich und büßte 4,7 Prozent ein aber auch der Dax stand nicht viel besser da. Ähnlich passierte es zu Beginn der Corona-Epidemie. Am 18.03.2020 stand der Dax bei 8.441,71 Punkten, der Dow Jones bei 18.591,93 Punkten. Die Medien liefen zur Höchstform auf. Vom Anfang eines Börsencrashs bis zu beschwichtigenden Meinungsäußerungen für Nachkäufer war alles vertreten. Doch macht es Sinn, als Privatanleger heutzutage Aktien zu erwerben?

Es existiert eine gefährliche Krankheit an den Börsen. Diese Krankheit führt dazu, dass sich die Aktienkurse völlig unabhängig von Fundamentaldaten der Unternehmen entwickeln und man kaum noch nachvollziehen kann, warum die Aktien steigen oder fallen. Die Rede ist vom automatischen Handel.

Information oder Desinformation? für Privatanleger an der Börse

Das Problem mit der Börse ist, dass es für Privatanleger keine verlässlichen Informationen gibt. Wenn die Medien über börsenrelevante Ereignisse berichten, können Aktieninvestoren diese Informationen kaum verwerten, weil diese bereits viel zu alt sind. Demzufolge ist die Gefahr sehr groß, Trends hinterher zu laufen und deshalb regelmäßig das richtige Timing für Kauf- oder Verkaufentscheidungen zu verpassen.

Die neuen Fondsmanager sind Automaten

Handels-Robots sind die heutigen Fondsmanager. Über 3 Billionen US Dollar werden in Fonds verwaltet, die hauptsächlich automatisiert gemanagt werden und die nur eine geringe Volatilität vertragen. Wird die Schwankungsbreite größer, werden Gegenmaßnahmen ergriffen und das passiert selbstverständlich auch voll automatisch. Wenn allerdings der erste Fonds damit anfängt, Papiere zu veräußern, löst das Verkäufe auch bei den anderen aus und so kommt es schnell zu einem Dominoeffekt, der schwer zu beherrschen ist. Und es passiert blitzschnell, eben mit der Reaktionszeit einer Maschine. Der Privatinvestor hat meist nicht genug Zeit, rechtzeitig auf so eine Situation zu reagieren. Als Mensch kann man gegen die Maschinen nur verlieren.

Sicherheitsorientierte Anleger sehen sich zu einer schweren Entscheidung genötigt: Sicherheit behalten und Minizinsen in Kauf nehmen oder den “sicheren Hafen” verlassen und möglicherweise eine höhere Rendite erhalten. Aber wie soll ein unerfahrener Anleger Börsengeschäfte meistern? Denn für Laien ist ein Geschäft, bei dem auch erfahrene Anleger nicht immer richtig liegen, viel schwieriger zu beherrschen.

Nicht jeder kann Verluste verkraften

Die meisten Anleger verkraften Verluste nicht sehr gut. Dieses Gefühl ist viel intensiver als die Freude über einen Gewinn. Das kann dazu führen, dass vorschnell gehandelt wird, sobald sich Verluste andeuten. Oder man tut einfach gar nichts, in der Hoffnung, alles werde mit der Zeit schon wieder gut werden. Andererseits werden aber auch Gewinne oft zu früh mitgenommen.

Man entscheidet emotional, anstatt sich rational auf Fakten zu stützen. Die Wahrnehmung wird von diesen Emotionen beeinflusst, so dass Informationen selektiv wahrgenommen werden. Privatanleger vertrauen gern auf Informationen, die den eigenen Vorstellungen, Wünschen und Erwartungen entsprechen, während Informationen, die nicht oder nur teilweise ins eigene Bild passen, verdrängt, ignoriert oder ausgeblendet werden. Das ist völlig normal, sorgt jedoch in der Konsequenz dazu, dass irrationale Entscheidungen getroffen werden, die Verluste nach sich ziehen können. In der Konsequenz führt das oft dazu, dass man die Finger von Anlageformen lässt, die etwas riskanter sind und sich eher wieder sicherere Alternativen sucht, wenn auch zu Minizinsen.

Eintragung in den Newsletter

[info_box image=”106993″]

Deine Eintragung in den Newsletter lohnt sich

Das Thema Geld ist zu wichtig, um es Fremden zu überlassen. Steigere Deine Finanzkompetenz und übernimm Deine Finanz-Planung selbst.

Du erhältst mit dem Newsletter:

  • Wichtige Insiderinformationen, die Dir die Augen öffnen werden
  • Einfache Strategien zur praktischen Umsetzung für Deine Finanzplanung
  • Anregungen zu spannenden Themen, die Du vielleicht noch gar nicht auf dem Schirm hattest

[/info_box]

Deine E-Mail-Adresse:
Du möchtest Dich für den Newsletter

anmelden abmelden.

Als Dankeschön erhältst Du die erste Lektion: “WAS IHNEN IHR BANKER VERSCHWEIGT – WARUM VERMÖGENSAUFBAU MIT GELD NICHT FUNKTIONIEREN KANNkostenlos zum Download.

 

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und möchte mich jetzt an-/abmelden.

Michael Sielmons Buch wird Dir mit nachvollziehbaren und realitätsnahen Tipps helfen, Verantwortung für Deine Vermögensplanung zu übernehmen.
Über diesen Link, kannst Du Michael Sielmons neues Buch beziehen. Es ist als E-Book und als physisches Buch erhältlich: AMAZON-LINK

Bildrechte: Michael Sielmon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.