aktuelle Aufblähung der Geldmenge

Aktuelle Aufblähung der Geldmenge ist alarmierend! Es ist ein Prozess, der das Endstadium eines Geldsystems begleitet. In der Geschichte ging jeder Währungsreform oder Hyperinflation eine Aufblähung der Geldmenge voran. Dieses Phänomen hat unmittelbaren Einfluss auf das Leben derjenigen, die ihre Vorsorge auf Geld und Geldwerte aufbauen. Eine Aufblähung der Geldmenge bringt Geldvermögen in Gefahr.

Leider werden diese Prozesse kaum thematisiert. Im Geschichtsunterricht sind diese Ereignisse bestenfalls eine Randnotiz. Dabei gehört das Verständnis des Geldsystems zu den Grundlagen eines wachen Geistes. Hat man das Geldsystem erst einmal verstanden, lässt sich alles, aber auch wirklich alles darauf zurückführen.

Vermögensabfluss von den Fleißigen zu den Reichen

Das verzinste Geldsystem ist eine Maschine. Sie transferiert Geld von den fleißigen, arbeitenden Menschen zu einigen wenigen Menschen, die nichts zur Wertschöpfung beitragen. In einer gesunden Volkswirtschaft gibt es diejenigen, die mit ihrer Arbeit Werte schaffen – die Fleißigen. Und es gibt die, die die Fleißigen ihrer Werte berauben. Raub erfolgt in Form von Steuern und Zinsen. Beides sind Zahlungen, für die es keinen angemessenen Gegenwert gibt.

Ungesundes Wachstum

Zinsen und Zinseszinsen haben die Angewohnheit exponentiell zu steigen. Es fließt also mit der Zeit immer mehr Geld aus dem Wirtschaftskreislauf ab. Ohne Geld funktioniert aber keine Wirtschaft. Also muss ständig neues Geld erschaffen werden (der Volksmund sagt drucken, auch wenn das dem nicht gerecht wird, was wirklich passiert), damit der Kreislauf weiter funktioniert. Doch je mehr Geld geschaffen wird, desto mehr Schulden also existieren, desto mehr fließt ab. Es ist ein ausgewachsener Teufelskreis, der nur auf eine Weise enden kann. In der folgenden Grafik siehst Du, welche das ist.

Gefahren für Geldwertenlagen für Kinder
Gefahren für Geldwerte – Im letzten Jahrhundert wurden Geldwerte mehrfach vollständig oder zu einem großen Teil enteignet

Aktuelle Aufblähung der Geldmenge heizt Inflation an

Aufblähung der Geldmenge hat auch direkten Einfluss auf die Inflation. Und hier ist nicht die statistische Inflation auf Basis eines unrealistischen Warenkorbes gemeint. Es geht um echte Inflation. Diese errechnet sich aus der Aufblähung der Geldmenge abzüglich des Wirtschaftswachstums. Und letzteres haben wir derzeit im EU-Raum gar nicht bis kaum. Die Inflation hat bereits ordentlich Fahrt aufgenommen. Indikatoren sind derzeit noch die Aktien, Immobilien und andere Sachwerte, weniger die Verbraucherpreise. Aber es ist nur eine Frage der Zeit, bis es da auch signifikante Steigerungen geben wird.

Für angelegtes Geld bedeutet das, schleichende Enteignung, die schnell zu einer galoppierenden Enteignung übergehen könnte. Es ist höchste Zeit, das Geld von den Konten zu holen und etwas Vernünftiges damit zu machen.

Jetzt aufwachen und das Vermögen sichern

Du hast die Wahl. Du kannst alles so belassen und hoffen, dass es Dich nicht erwischt. Oder Du tust etwas und informierst Dich über das Geldsystem. Wenn Du eine Strategie suchst, mit der Du Deinen Vermögensstatus verbessern kannst, hol Dir jetzt den Strategiereport.

Eintragung in den Newsletter

[info_box image=”106993″]

Deine Eintragung in den Newsletter lohnt sich

Das Thema Geld ist zu wichtig, um es Fremden zu überlassen. Steigere Deine Finanzkompetenz und übernimm Deine Finanz-Planung selbst.

Du erhältst mit dem Newsletter:

  • Wichtige Insiderinformationen, die Dir die Augen öffnen werden
  • Einfache Strategien zur praktischen Umsetzung für Deine Finanzplanung
  • Anregungen zu spannenden Themen, die Du vielleicht noch gar nicht auf dem Schirm hattest

[/info_box]

Deine E-Mail-Adresse:
Du möchtest Dich für den Newsletter

anmelden abmelden.

Als Dankeschön erhältst Du die erste Lektion: “WAS IHNEN IHR BANKER VERSCHWEIGT – WARUM VERMÖGENSAUFBAU MIT GELD NICHT FUNKTIONIEREN KANNkostenlos zum Download.

 

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und möchte mich jetzt an-/abmelden.

Bildrechte: Michael Sielmon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.