Corona-Viren-Test – Warum Du positiv getestet und trotzdem gesund sein kannst

Corona-Viren-Test

Corona-Viren-Test verrät nicht zuverlässig, ob der Getestete tatsächlich krank ist. Also mach Dich locker, es ist nicht so schlimm, wie es die Medien behaupten.

Je mehr Menschen getestet werden, desto mehr positiv getestete Menschen tauchen auf. Und jetzt das Spannende; das ist sogar so, wenn die Krankheit gar nicht existiert. Im Fall des Tests für das Corona-Virus existiert eine Fehler-Quote von fast 20 Prozent (genau 19,67 Prozent). Die sogenannte „false-positive rate“ liegt nämlich bei diesem Test bei 80,33 Prozent.

Was sagt diese Rate beim Corona-Viren-Test aus?

Im Klartext bedeutet das, dass von 100 positiv getesteten Menschen knapp 20 Prozent kerngesund sind. Der Corona-Viren-Test schlägt nämlich auch manchmal bei gesunden Menschen an. Nun wird in der Regel nicht nur einmal getestet. Wenn ein gesunder Mensch mehrfach getestet wird, ist es nur eine Frage der Zeit, bis der Corona-Viren-Test trotzdem anschlägt.

Was bedeutet das allgemein?

Auf die offiziellen Zahlen hat das einen entsprechenden Einfluss. Zunächst wird davon ausgegangen, dass nur ältere Personen an dem Virus sterben können. Je älter, desto höher die Sterblichkeit. Ich frage mich, wo der Unterschied zu den gesunden älteren Menschen ist. Ich glaube, die Sterblichkeit steigt immer mit wachsendem Alter an.

Und davon abgesehen, wie will man feststellen, ob ein älterer Mensch an Corona oder an Altersschwäche gestorben ist? Selbst wenn dieser Mensch positiv getestet wurde, steht doch noch lange nicht fest, ob er nicht so oder so gestorben wäre. Die Todesursachen werden ja gar nicht untersucht. War der Mensch ein positiv getesteter, wird einfach der Zusammenhang hergestellt und fertig. Ob das tatsächlich so war? Interessiert niemanden.
Und jetzt kommts: Bei der Fehlerquote des Tests kann es auch passieren, dass ein gesunder Mensch positiv getestet wurde. Wenn dieser Mensch stirbt, weil seine Zeit gekommen war, zählt er trotzdem zu den Corona-Toten.

Und die Genesungen?

Wenn unter den Getesteten auch gesunde Menschen waren, werden diese nach einer bestimmten Zeit automatisch zu den Genesenen gezählt. Sie waren niemals krank. Aber das merkt keiner, weil der Test nicht sicher ist.

Lassen sich führende Politiker testen?

Angela Merkel ist der Meinung, dass sich zwischen 60 und 70 Prozent der Deutschen infizieren werden. Das ist doch mal eine Ansage. Woher hat sie diese Zahlen? Wie soll das denn gehen? Wo befinden sich die 40 bis 30 Prozent, die sich nicht infizieren? Sind die von den anderen Menschen getrennt? Ich meine, das Phänomen ist ja nicht auf Deutschland beschränkt. Wo sollen sich diese Personen in Sicherheit bringen? Oder ist das die Quote der Menschen, die falsch getestet werden? Wissen die Regierungschefs irgendwas, was wir nicht wissen? Lassen die sich eigentlich testen? Je mehr man darüber nachdenkt, desto mehr Fragen kommen mir in den Kopf.

Ich glaube, es ist völlig egal, was man tut. Wenn Du getestet wirst, besteht die 20-prozentige Chance, dass Du positiv bist, selbst, wenn Du gesund bist. Also mach Dich locker. Ich denke, hier gibt es viel mehr Qualm als Feuer.

Bildrechte: Michael Sielmon