Xavier Naidoo entlarvt die Scheinheiligkeit in Deutschland

Xavier Naidoo

Xavier Naidoo hat das Recht auf seine Meinung. Die äußerte er und wurde dafür von RTL aus der Jury der Unterhaltungssendung Deutschland sucht den Superstar gefeuert. Angeblich soll Herr Naidoo rassistische Aussagen gegen Migranten getätigt haben. Ist Xavier Naidoo ein Rassist?

Was hat Xavier in dem besagten Video gesungen? Zitat: „Ihr seid verloren. Ihr macht nicht mal den Mund für Euch auf. So nehmen Tragödien ihren Lauf. Eure Töchter, eure Kinder sollen leiden. Sollen sich mit Wölfen in der Sporthalle umkleiden. Und ihr steht seelenruhig nebendran. Schaut euch das Schauspiel an, das euch alle beenden kann. Weit und breit ist hier kein Mann, der dieses Land noch retten kann. Hauptsache, es ist politisch korrekt, auch wenn ihr daran verreckt. Und nochmal: Ich habe fast alle Menschen lieb, aber was, wenn fast jeden Tag ein Mord geschieht, bei dem der Gast dem Gastgeber ein Leben stiehlt? Da muss ich harte Worte wählen, denn keiner darf meine Leute quälen. Wenn doch, der kriegt es mit mir zu tun! Lass uns das beenden, und zwar nun. Ihr seid alle verloren“ (Xavier Naidoo)

Eine humanistische Botschaft von Xavier Naidoo

Das Video kursiert überall. Ich habe es mir gestern angesehen und war dankbar. Ein Prominenter wagt sich, seine Meinung offen zu sagen und hat keine Angst vor Repressalien. Leute, vielleicht ist es Euch noch nicht aufgefallen aber die Prominenten Deutschlands geben sich allesamt der Mainstreammeinung angepasst. Niemand ist kritisch oder widerspricht gar. Es sind Erfüllungsgehilfen der Obrigkeit, genau wie die Politikdarsteller. Sie singen alle das gleiche Lied im Chor. Und immer mehr Bürger singen dieses Lied mit. Das ist das Prinzip: wiederhole es nur oft genug und die Menschen glauben es.

Ist Xavier Naidoo ein Rechter?

Xavier, ich danke Dir für Deine Zivilcourage! Du bist keiner von diesen angepassten Duckmäusern. Du siehst die Wahrheit und beziehst Stellung. Gestern habe ich mir die Zeit genommen und mir Kommentare zu Deinem Video auf Facebook angeschaut. Es ist unfassbar, was ich da lesen musste. Man bezeichnete Herrn Naidoo als Rechten, Nazi und was nicht noch alles. Es gab sogar Kommentare, die noch mehr Zensur forderten. Leute, wo kommen wir denn hin? Was ist das nächste, Bücherverbrennungen?

Ich sehe Xavier Naidoo nicht als Rechten, nur weil er kritisch Stellung bezieht und sich offen zu seiner Meinung äußert. So ein Verhalten sollte für jeden aufrechten Bürger selbstverständlich sein. Und die vielen Schreihälse, die Xavier für Sein Video beschimpfen, sollten sich lieber inhaltlich mit seinen Aussagen auseinandersetzen. Ich habe das Gefühl, das tun die wenigsten. Sie diffamieren lieber und stempeln alles, was nicht in ihr Weltbild passt, als rechte Propaganda ab.

Ist Xavier Naidoo ein Rechter? Keinesfalls! Er ist genauso wenig ein Rechter, wie viele andere konservative Menschen, die die Entwicklung in diesem Lande kritisch hinterfragen. Es ist ein Recht, kritisch zu hinterfragen. Und wer von diesem Recht Gebrauch macht, ist ein mündiger Bürger – nicht mehr und nicht weniger.

Die keifende Masse

Ich beobachte ein Phänomen. Je weniger jemand fernsieht oder Zeitung liest, desto wacher setzt er sich mit gesellschaftlichen oder politischen Themen auseinander. Und noch etwas beobachte ich: mittlerweile stoßen sich sehr viele Menschen an der Form und weniger am Inhalt. Es muss politisch korrekt sein, es muss richtig gegendert werden. Das sind die Dinge, auf die es heute ankommen soll.

Bullshit, wenn Ihr mich fragt. Für mich zählt weniger die Form als der Inhalt. Wenn jemand etwas Wichtiges zu sagen hat, dann soll er es tun. Es muss nicht jedem gefallen und es muss auch nicht jeder der gleichen Meinung sein. Aber zumindest erwarte ich, dass andere Meinungen respektiert werden. Jeder hat – verdammt nochmal – das Recht auf seine Meinung!

Deutschland ist eines der wenigen Länder auf der Welt, wo die freie Meinungsäußerung gesetzlich festgeschrieben ist. Artikel 5 im Grundgesetz, also der wichtigsten gesetzlichen Vorlage sichert uns das Recht auf freie Meinungsäußerung zu. Dieses Gut dürfen wir nicht leichtfertig aufs Spiel setzen!

Was ist an den Vorwürfen gegen Xavier Naidoo dran?

Jeder nimmt Aussagen durch einen persönlichen Filter wahr. Wenn ich mir Xaviers Zeilen ansehe und das wert- und vorurteilsfrei tue, finde ich weder Rassismus noch Fremdenfeindlichkeit. Ich finde Humanismus, Liebe aber auch Trauer und Ohnmacht. Gibt es diese Dinge, über die er singt? Zweifellos! Ist es rechte Propaganda? Niemals!

Wer nicht unter einer Glocke lebt, muss doch mitbekommen, dass sich seit der Einwanderung 2015 vieles verändert hat. Mal von den tatsächlich stattgefundenen Morden und Gewaltverbrechen der Gäste gegen die Gastgeber abgesehen, wer hat denn kein ungutes Gefühl, wenn die Kinder allein unterwegs sind. Oder welche Frau ist denn nicht wachsamer als früher, wenn eine Gruppe junger Männer aus dem Morgenland auf sie zukommt?

Und was ist mit denen, die sich so stark für Flüchtlinge einsetzten und selbst von ihnen vergewaltigt wurden? Ja, ich weiß, diese Fälle sind kein Thema in den Abendnachrichten der gleichgeschalteten Medien. Aber existieren sie deswegen nicht? Ist es nicht legitim, darauf hinzuweisen?

Ich bin selbst Vater und auch ich mache mir Gedanken darüber, was aus diesem Land geworden ist, welches mal zu den Sichersten der Welt zählte. Wie wird es meiner Tochter ergehen? Wie wird es den Kindern meiner Freundin ergehen?

Ich halte Xavier Naidoo für einen Mann mit hoher Integrität. Man muss nicht seiner Meinung sein, aber niemand hat das Recht, ihn als Rassist, Fremdenfeind oder gar Nazi zu beschimpfen.

Andere Kulturen andere Sitten

Es hat nichts mit Rassismus zu tun, wenn Unterschiede von Kulturen und daraus resultierende Probleme zum Thema gemacht werden. Menschen aus anderen Kulturkreisen haben ihr Leben lang nichts anderes kennengelernt als ihre Kultur und die daraus resultierende Art der Erziehung. Und die ist eben anders als hier in Deutschland.

Menschen kommen mit einer völlig anderen Einstellung und Lebensweise zu uns. Sie haben vermutlich überhaupt keinen Bock auf Integration. Sie wollen doch nicht ihre Wurzeln verleugnen und sich unseren Normen unterwerfen, die sie gar nicht verstehen können. Und das ist in Ordnung! Nur die deutsche Arroganz lässt uns glauben, dass jeder bei uns lebende Mensch integriert werden will.

Aber deswegen darf hier nicht mit zweierlei Maß gemessen werden. Ein Straftäter muss rechtsstaatlich verurteilt und bestraft werden, egal ob er Deutscher ist oder ein Zuwanderer. Zumindest ist das meine Meinung.

Ich bin ebenfalls zugereist. Ich wurde aus der DDR integriert. Mir ist bewusst, was es heißt, seine Meinung nicht frei äußern zu dürfen. Das hatte ich schon und bin nicht scharf darauf, das wieder zu bekommen.

Deshalb nochmal von ganzem Herzen: Danke Xavier! Du setzt Dich für mich, für uns alle ein – auch wenn das manche nicht erkennen. Danke, dass Du uns lieb hast.

Bildrechte: Michael Sielmon

Interessante Links:
Xavier Naidoos Reaktion
Infos zur BKA-Statistik: https://www.oliverjanich.de/bka-zahlen-asylanten-426-mal-so-viel-4160-prozent-mehr-an-gruppenvergewaltigungen-beteiligt